Aktuell | Sport | Jugend | Damen | Service 
Sie befinden sich hier: Sport • Auflagecup • 2018

Neuer Teilnehmerrekord bei den Wolfsteiner Auflageschützen

Bürgermeister Eduard Schmid (rechts), Gauschützenmeister Albert Grünzinger (2.v.r.) und Gausportleiter Josef Friedsam (links) zeichneten die besten Einzelschützen und Mannschaften des Wolfsteiner Auflageschießens aus (ab 2.v.l.): Karin Poxleitner, Werner Feirer, Herbert Bayer, Josef Boxleitner, Karl Freund, Ludwig Boxleitner und Manfred Barth (Foto: Florian Duschl)

80 Starter aus acht Vereinen – 46 Sachpreise in der Glückswertung - Paarwertung wurde abgeschafft

Bei der Schützengemeinschaft Haus am Wald wurde das diesjährige Auflageschießen des Schützengaues Wolfstein ausgetragen. Gausportleiter Josef Friedsam gab bei der Siegerehrung seiner Freude darüber Ausdruck, dass heuer ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt werden konnte – wenngleich nur acht von 32 Vereinen des Gaues vertreten waren. Als Auflageschützen konnten alle Teilnehmer einen so genannten Auflagebock verwenden, auf dem der Schaft des Luftgewehrs bzw. der Luftpistole aufliegen darf. Diese Schießhilfe, die nur ältere Schützen verwenden dürfen, ermöglicht ein sichereres Zielen. Andererseits liegen die Schießergebnisse von Auflage-Wettkampfteilnehmern oft sehr eng beisammen. Das ist unter anderem ein Grund, warum beim Wolfsteiner Auflagecup die Zehntelwertung eingeführt wurde. Mit dieser Wertung sind – bei Dreißig-Schuss-Serien - auch Ergebnisse über 300 möglich. Neben der Einzelwertung bildeten jeweils sechs Schützen eines Vereins, die auch aus verschiedenen Klassen kommen konnten, eine Mannschaft. Für das beste Team stand ein Wanderpokal bereit, die übrigen erhielten Urkunden.
Für die Glückswertung wurde auf Blattl geschossen. Der Nachkauf war auf maximal zehn Schuss beschränkt. Für die Ermittlung der Platzierung wurden die beiden besten Blattl jedes Schützen zu einem Gesamtteiler zusammengezählt.
Aus dem Programm gestrichen wurde die bisherige Paarwertung, die nach Darstellung von Gausportleiter Josef Friedsam einen unverhältnismäßig hohen Aufwand an Sachpreisen und Auswertungsmodus erforderte.
Bei der Siegerehrung dankten Gauschützenmeister Albert Grünzinger und der Hohenauer Bürgermeister Eduard Schmid dem Schützenmeister der SG Haus am Wald, Ludwig Boxleitner, für die Ausrichtung des Schießens und die Bereitstellung der acht elektronischen Schießstände. Gausportleiter Josef Friedsam, der für die Planung und Durchführung des Auflagecups verantwortlich war, vermeldete einen neuen Teilnehmerrekord: Mit achtzig Schützen kamen heuer sieben mehr als im Vorjahr und bildeten zehn komplette Mannschaften. Allerdings wünscht sich der Gausportleiter noch mehr Beteiligung seitens der weiteren Vereine im Gau.
Dankesworte richtete Josef Friedsam an die Sammler und Stifter der 46 Sachpreise im Gesamtwert von rund 800 Euro für die Glückswertung, ebenso an das Auswertungsteam. Eine Weiterführung des Auflagecups im kommenden Jahr ist nach den Worten des Gausportleiters bereits fest ins Auge gefasst.

Aus der Ergebnisliste

Luftgewehr Einzelwertung

Klasse A (Geburtsjahrgänge 1963 bis 1972, 22 Starter)

1. Herbert Bayer, Neureut (308,9)
2. Ludwig Boxleitner (303,6)
3. Birgit Fürst (303,1, beide Haus am Wald)
4. Karin Poxleitner (302,7), 5. Ludwig Hilgart (302,4, beide Speltenbach)

Klasse B (1958 bis 1962, 18 Starter)

1. Josef Boxleitner, Haus am Wald (312,0)
2. Josef Friedsam (311,5)
3. Gerhard Sammereier (310,4, beide Speltenbach)
4. Walter Groß, Haus am Wald (307,6)
5. Ingrid Friedsam, Speltenbach (307,4)

Klasse C (1953 bis 1957, 16 Starter)

1. Werner Grünzinger, Speltenbach (310,4)
2. Manfred Barth, Böhmzwiesel (308,9)
3. Albert Grünzinger, Speltenbach (307,3)
4. Gerhard Bloch, Neureut (306,6)
5. Walter Hilgart, Speltenbach (305,2).

Klasse D (1952 und früher, 12 Starter)

1. Karl Freund, Böhmzwiesel (310,5)
2. Werner Feirer, Speltenbach (301,1)
3. Christa Kellhammer, Freyung (306,1)
4. Fritz Eisner, Jandelsbrunn (305,3)
5. Reinhold Wagner, Böhmzwiesel (305,1)

Luftpistole

Alle Klassen (13 Starter)

1. Max Atzesdorfer (299,6)
2. Hubert Berger (299,1)
3. Erwin Berger (298,2)
4. Bernd Steglich (297,2)
5. Peter Altenkamp (295,8, alle Böhmzwiesel)

Mannschaftswertung (16)

1. Wildschütz Speltenbach I (1857,1)
2. Hubertus Böhmzwiesel I (1840,5)
3. SG Haus am Wald I (1826,3)
4. SG Neureut 21 I (1825,4
5. Wildschütz Speltenbach II (1818,3)
6. Dreisesselschützen Jandelsbrunn I (1784,2)
7. FSG Freyung I (1777,9)
8. Hubertus Böhmzwiesel II (1764,6)
9. SG Haus am Wald II (1722,9)
10. Waldschützen Saulorn I (1654,2)

Weitere sechs Mannschaften kamen jeweils nicht in vollem Umfang zustande.

Glücksscheibe

1. Karin Poxleitner (28,8)
2. Werner Raab (41,5, beide Speltenbach)
3. Kurt Zanner, Neureut (42,0)
4. Christa Kellhammer, Freyung (48,6)
5. Werner Feirer, Speltenbach (48,8)
6. Brigitte Bauer, Jandelsbrunn (58,0)
7. Werner Grünzinger, Speltenbach (66,1)
8. Alfons Feicht, Neureut (70,0)
9. Gerhard Sammereier (71,1)
10. Albert Grünzinger (72,8, beide Speltenbach)



Waffenrecht:
Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Waffengesetz WaffVwV i.Z. mit dem Transport von Schusswaffen, Ausnahmegenehmigungen nach § 27 Abs. 4 WaffG und Lichtgewehren.

PDF >>

Zweitmitgliedschaft:
Wichtiger Hinweis für die Schützenmeister / Sportleiter von Leistungsgemeinschaften 
PDF >>