Aktuell | Sport | Jugend | Damen | Service 
Sie befinden sich hier: Sport • Auflagecup • 2019

Auflagecup 2019 am 16.Juni 2019 in Jandelsbrunn

Rony Egger bester Auflage-Schütze

Doppelsieg mit LG und LP – Böhmzwiesel gewinnt die Mannschaftswertung – 73 Starter

In der Disziplin „Auflage“ darf der Schaft des Luftgewehrs auf einem so genannten „Auflagebock“ aufgelegt werden. Im Bild Reinhard Wilhelm von Wildschütz Speltenbach.
Wie das Auflageschießen mit der Luftpistole funktioniert, zeigt Gerhard Bauer von den Böhmzwieseler Hubertusschützen.
Gausportleiter Josef Friedsam (links) und Bürgermeister Roland Freund (rechts) zeichneten die besten Auflageschützen aus (von links): Albert Grünzinger, Fritz Eisner, Rony Egger, Siegfried Ascher mit dem Mannschaftspokal, Ludwig Hilgart und Herbert Bayer.
Mit 73 Teilnehmern musste beim Auflage-Cup der Wolfsteiner Schützen gegenüber dem Vorjahr ein Minus von sieben Schützen verzeichnet werden. Im Vereinsheim der Dreisesselschützen Jandelsbrunn waren die älteren „Schützen-Semester“ gefragt, die durchwegs einen „Auflage-Bock“ verwenden durften. Dank Zehntelwertung konnten so bei dreißig Wertungsschüssen deutlich über dreihundert Ringe erreicht werden. Spitzenreiter war dabei Rony Egger, der sowohl mit dem Luftgewehr wie auch mit der Luftpistole die Tagesbestleistung erbrachte.

Die Schützen kamen aus den Vereinen Hubertus Böhmzwiesel, FSG 1625 Freyung, SG Haus am Wald, Dreisesselschützen Jandelsbrunn, SG Neureut 21, SV Tell Raimundsreut, Birkenwald Rehberg, Waldschützen Saulorn und Wildschütz Speltenbach.

Innerhalb von sieben Stunden konnten Gausportleiter Josef Friedsam und der Jandelsbrunner Sportleiter Franz Hirz den Wettbewerb abwickeln, für den zehn elektronische Schießstände zur Verfügung standen.

Die dreißig Wertungsschüsse galten kombiniert für die Einzel- wie auch für die Mannschaftswertung. Aus den 73 angetretenen Schützen (eigentlich waren 84 gemeldet) konnten zehn komplette Mannschaften zu je fünf Schützen gebildet werden. Weitere acht Teams bestanden aus nur zwei, drei oder vier Startern und konnten deshalb nicht gewertet werden.

Für die jeweils drei besten Einzelschützen gab es Anstecker, die Mannschaften erhielten Urkunden.

Bei der Mannschaftswertung ging der Sieg – und damit auch der Wanderpokal – an die Mannschaft von Böhmzwiesel I, allerdings denkbar knapp mit nur 1,2 Ringen Vorsprung vor dem letztjährigen Gewinner Speltenbach.

Der Siegermannschaft gehörten an: Rony Egger (317,5), Siegfried Ascher (312,0), Manfred Barth (310,5), Karl Freund (309,0) und Albert Grünzinger (308,8).

Für die Glückswertung wurde die beiden besten Blattl eines Schützen zusammengezählt. Hier konnte, um dem Glück etwas nachzuhelfen, nachgekauft werden. Insgesamt standen 38 Sachpreise zur Verfügung, darunter eine große Zahl von Einkaufsgutscheinen.

Zu Beginn der Siegerehrung, die unmittelbar im Anschluss an den Wettkampf stattfand, bedankten sich Gauschützenmeister Albert Grünzinger und Bürgermeister Roland Freund beim Jandelsbrunner Schützenmeister Josef Wilhelm und seinem Team für die Ausrichtung wie auch beim Gausportleiter Josef Friedsam, Gauschatzmeisterin Andrea Spann und Sportleiter Franz Hirz für die Durchführung.

Mit einem kleinen bayerischen Porzellanlöwen wurde Rony Egger von Hubertus Böhmzwiesel als bester Schütze des diesjährigen Auflage-Cups ausgezeichnet. Egger hatte sowohl mit dem Luftgewehr wie auch mit der Luftpistole die Tagesbestleistung geschafft.


Jahrgangstabellen



Waffenrecht:
Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Waffengesetz WaffVwV i.Z. mit dem Transport von Schusswaffen, Ausnahmegenehmigungen nach § 27 Abs. 4 WaffG und Lichtgewehren.

PDF >>

Zweitmitgliedschaft:
Wichtiger Hinweis für die Schützenmeister / Sportleiter von Leistungsgemeinschaften 
PDF >>