Aktuell | Sport | Jugend | Damen | Service 
Sie befinden sich hier: Damen • Hilda-Zorn Gedächtnisschießen 2015

Traudl Fellner verewigt sich auf Hilda-Zorn-Scheibe

Gaudamenleiterin Helene Duschl (re) und Gauehrenmitglied, Mattias Zorn gratulierten der Siegerin Traudl Fellner (FSG)
Traditionelles Hilda-Zorn-Gedächtnisschießen in Schiefweg

von Margit Poxleitner 

Schiefweg: Wie seit vielen Jahren, hat Gaudamenleiterin Helene Duschl kürzlich die Schützinnen des Schützengaus Wolfstein zum Hilda-Zorn-Gedächtnisschießen eingeladen. Wie immer waren die Schützinnen von „Freischütz Schiefweg“ dem Heimatverein von Hilda Zorn Gastgeber bei diesem traditionellen Schießen. Während die Teilnehmerinnen ihre Schüsse abgaben, wurden im gemütlichen Schützenlokal die Gäste mit Kaffee und Kuchen bewirtet. Gerne haben sich auch Gauschützenmeister Max Duschl und Ehrengauschützenmeister Gerhard Krenn zu den Damen gesellt. 

24 Damen aus 9 Vereinen waren der Einladung gefolgt, wobei die Gaudamenleiterin erfreut feststellen konnte, dass die Hälfte der Teilnehmer junge Schützinnen waren. Wie jedes Jahr hat sich Helene Duschl auch heuer wieder einen neuen Schießmodus einfallen lassen. Diesmal galt es möglichst nah an einen von Matthias Zorn vorgegebenen Teiler heranzukommen. Damit aber keine der Damen auf einen Vorteil spekulieren konnte, gab das Gau-Ehrenmitglied seinen Teiler erst nach Abschluss des Schießens ab.

Neben dem Schießen ist bei dem Treffen auch Unterhaltung Tradition. Daher hat die Gaudamenleiterin auch wieder Margit Poxleitner eingeladen. Die Mundartdichterin gab den Anwesenden eine Kostprobe aus ihrem Buch „So bunt wie ein Leben“, das im Dezember im Morsak-Verlag erscheinen wird. Mit dem „Rentler“, einem Blick auf den Umgang mit der Zeitumstellung und Aphorismen bot sie einen Querschnitt aus dem Buch mit heiteren Kurzgeschichten sowie Mundartgedichten.

Mit Spannung wurde schließlich das Schießergebnis von Matthias Zorn erwartet. Der Spender der Hilda-Zorn-Gedächtnisscheibe“ gab schließlich einen 645,3-Teiler vor. Am Nächsten kam dem Ergebnis Fraudl Fellner von der FSG Freyung die sich hocherfreut als Siegerin feiern ließ. Mit ihrem 647,3-Teiler sicherte sie sich den Eintrag auf der Scheibe. Platz zwei erreichte Kerstin Krückl (SK Sonndorf) mit einem 654 Teiler, gefolgt von Anna Lisa Moser (Freischütz Schiefweg, 655-Teiler), auf Platz drei.

Wie immer hatte Gauehrenmitglied, Matthias Zorn, wieder kleine Präsente für die drei besten Schützinnen mitgebracht. Er bekräftigte nach der Begrüßung sein großes Anliegen, dass das Gedächtnisschießen auch weiterhin so gut angenommen wird. Abschließend bedankte sich die Gaudamenleiterin herzlich sich bei den Schiefweger Schützendamen für die Gastfreundschaft.

Jahrgangstabellen



Waffenrecht:
Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Waffengesetz WaffVwV i.Z. mit dem Transport von Schusswaffen, Ausnahmegenehmigungen nach § 27 Abs. 4 WaffG und Lichtgewehren.

PDF >>

Zweitmitgliedschaft:
Wichtiger Hinweis für die Schützenmeister / Sportleiter von Leistungsgemeinschaften 
PDF >>